1100 Wien, Inzersdorferstrasse

In Zusammenarbeit mit Architekt Dr. G. Suske und Architekt R. Hildebrandt

Projektleitung und komplette Planung

Die Nord – Süd – Orientierung des Niedrigenergiehauses und seine unmittelbare Lage an der stark befahrenen Kreuzung Laxenburger Str. – Inzersdorfer Str. waren für den Entwurf die maßgebenden Faktoren. Unser Wunsch war es vorallem möglichst viele Wohnungen zur ruhigen Hofseite zu orientieren und mit dem vorgelagerten, verglasten Laubengang einen “Lärmpuffer” zur Straße zu schaffen, aber auch die passive Sonnenenergie optimal zu nutzen. Dies gelingt unter anderem auch durch die am Dach positionierten Solarkollektoren, welche die Warmwasserbereitung in der Übergangszeit und den Sommermonaten gewährleisten. Im Winter wird das Haus durch einen umweltfreundlichen Fernwärmeanschluß mit Energie versorgt.
Allen Wohnungen sind Freiflächen zugeordnet (Balkone, Loggien bzw. Terrassen mit Eigengärten im EG und 1. OG).
Der großzügig begrünte Innenhof mit 5 anmietbaren Gärten, Kleinkinderspielplatz und Rodelhügel sowie die unmittelbar anschließenden zwei Sozial- bzw. Kinderspielräume stehen als Gemeinschaftseinrichtungen auch den benachbarten Liegenschaften (Laxenburger Str. 97, Inzersdorfer Straße 26 und Muhrengasse 34+36) zur Verfügung.

Adresse: 1100 Wien Inzersdorfer Straße 28-30
Objekt: Neubau im Rahmen der Blocksanierung
Bauherr: Familienhilfe
Nutzfläche: 1.918 m2
Einheiten: 26 Wohnungen, 1 Lokal
Stellplätze: 26
Finanzierung: gefördert
Planungsstand: fertig gestellt Frühjahr 2004